Die Mauerbienen – jede eine Königin!

Mauerbienen leben in keinem Staat. Jedes Weibchen ist eine Königin, legt Eier und sorgt dafür, dass ihr Nachwuchs beste Bedingungen bekommt.

Mauerbienenkopula

Paarung: das kleinere Männchen hat eine weiße Gesichtsbehaarung.

Zuerst werden alle Röhren untersucht, welche am besten für ihre Brut geeignet ist. Dann beginnt sie mit dem Mörteln und baut eine Kammer. Die befüllt sie mit Pollen, den sie am Bauch einträgt, der schimmert dadurch golden. Sie ist eine Bauchsammlerin. Auf den Pollen legt sie ein Ei, dann wird die Kammer zu gemörtelt und eine neue gleich anschließend daran gebaut. Bei der Eiablage arbeitet sie mit System. Hinten legt sie die befruchteten Eier, das werden die Weibchen, im vorderen Bereich die unbefruchteten, das werden die Männchen. Wenn sie fertig ist, ist ihr Königinnendasein beendet, sie stirbt.

cropped-icon2.jpg

Tipp: wenn du ein Bienenhotel bastelst, achte bitte darauf, dass die Ränder der Röhren schön glatt sind, damit die Flügel des Weibchens nicht kaputt gehen. SH

cropped-img_5419.jpg

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: