Naturgarten

Wir leben in unserem Naturgarten schon seit 30 Jahren. Über die Jahre hat er sich zu einem Ort entwickelt, der uns, Tieren aller Art und unglaublich vielen verschiedenen Pflanzen einen Lebensraum bietet. Weder Torf noch Pestizide oder Kunstdünger werden verwendet: nur Kompost, Brennnesseljauche und ganz viel Zeit zum Jäten und Gestalten.

 

Verschiedene Bereiche wie eine Steinmauer, ein unberührtes Wildes Eck, ein Lesesteinhaufen, Totholz,  Teiche und verschiedene Nistmöglichkeiten haben Frösche, Libellen, Wildbienen, Igel & Co in unseren Garten gelockt.

Heimische Pflanzen wie Akeleien, Labkraut oder Königskerzen sind nicht nur Nektar– und Raupenfutterpflanzen– diese zarten Schönheiten sind auch sehr robust. Sie brauchen kaum Dünger und sind gegen Krankheiten resistent. Unsere Wildsträucher sind im Sommer wie im Winter Lebensraum für Vögel. Die Früchte verkochen wir zu Marmelade und Saft oder teilen sie mit den Vögeln. SM

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: