Fruchtmumien an Obstbäumen

img_6599-e1521053841482.jpg

Fruchtmumie einer Zwetschke

Wer jetzt noch Fruchtmumien an Äpfel- Zwetschken,- Kirschen- oder Pfirsichen findet, sollte diese so schnell als möglich entfernen. Auf den verschrumpelten Früchten mit schwarzem Belag warten schon die Sporen der Pilze Monilia fructigena und Monilia laxa auf eine günstige Gelegenheit, um ihr Unwesen zu treiben. SM

mehr Information dazu unter Rubrik Gemüsegarten

192 auf einen Streich!

Die Schneckensaison ist eröffnet!

Der kalte Winter hat uns hoffen lassen, dass es heuer weniger Schnecken geben wird. Doch ein Blick unter die Holzbretter im Gemüsebeet hat die Wahrheit ans Licht gebracht: 192 Schnecken, die schon gelegten Eier nicht mitgerechnet.

Da es gegen diese gefräßigen Schädlinge, außer Laufenten, keine wirklich effizienten Fressfeinde gibt, werde ich auch heuer wieder meine nächtlichen Runden ziehen. Letztes Jahr konnte ich 7.000, das Jahr davor 15.000 Schnecken absammeln. Das klingt doch erfolgversprechend? Jedenfalls möchte ich nicht wissen, wie unser Garten aussehen würde, wenn ich diese schleimigen Gäste nicht eingebremst hätte.

Wie ich sie ins Jenseits befördere, werde ich aber nicht verraten. SM

Überraschung im Hummelnistkasten!

Gemeinsam haben wir heute die beiden Hummelnistkästen in unserem Garten zum Reinigen geöffnet. Ein Hummelstaat ist einjährig, die Jungkönigin überwintert im Boden, das alte Hummelvolk geht im Herbst zu Grunde. Wir waren gespannt, ob die Hummelnistkästen überhaupt als Sommerresidenz angenommen wurden. – In einem fanden wir ein Wespennest, im anderen ein Hummelnest.

 

Es war das Nest einer Gartenhummel: ihr Körper hat zwei schwarze und zwei gelbe Streifen. Im Nest waren die alte Königin und einige Arbeiterinnen. Wir haben die Kästen ausgeräumt und mit neuem Nistmaterial – Sägespäne, Polsterwolle und etwas Mäusdreck zum Anlocken einer Jungkönigin – befüllt. In diesem „gemütlichen“ Ambiente wird sich sicher bald eine neue Hummelkönigin niederlassen.  mehr dazu in der Rubrik Hintergrundinformationen SM

 

Brummer bald unterwegs

IMG_3352

Mauerbiene beim Nestbau in einer Nisthilfe in unserem Garten

Für das Wochenende sind Temperaturen von bis zu 16° vorausgesagt. Höchste Zeit die Nistkästen für Wildbienen und Hummeln zu kontrollieren. Denn bald werden sich die Hummelköniginnen der Erdhummeln auf den Weg machen, um ein Nest für den Sommerstaat zu suchen.

Stress am Anfang des Jahres! Die Frühblüher.

Am Tag warm , in der Nacht eiskalt. Wie meistern die Frühblüher diese schwierige Stituation?

Der Frühling lässt sich nicht mehr aufhalten. Sobald der Schnee weg ist, sieht man die ersten Frühblüher,

Frostige Zeiten

Für die nächste Woche sind eisige Temperaturen von bis zu – 12°C am Tag vorhergesagt und somit sind alle meine geplanten Gartenaktivitäten auf Eis gelegt.  Apfel-, Zwetschken-, Marillen- und Kirschenbäume werden ebenso wie die zwei  Holundersträucher für den Winterschnitt auf Plusgrade warten müssen.

cropped-p9130004.jpg

 

Wo ist die Frau von der Hasel?

Die AllergikerInnen wissen es leider schon. Seit einiger Zeit blühen die Haseln. Am Haselstrauch sieht man auch die gelben Würsteln herunterhängen. Je wärmer es wird, desto länger und gelber werden sie und man kann die vielen Pollensäckchen sehen.  Das sind die Männchen. Aber wo sind die Weibchen?

IMG_7137

weibliche Haselblüte